Begutachtung

 

 

Wenn durch einen Unfall....


...oder Erkrankungen Schädigungen des Gehirns eingetreten sind, beurteilen Gutachter die Art der Erkrankung, das Ausmaß einer Schädigung und die Auswirkungen auf die berufliche Tätigkeit sowie die Lebensführung.

Darüber hinaus können Fragen zu therapeutischen Möglichkeiten und zum voraussichtlichen weiteren Verlauf (Rehabilitationsprognose) zu beantworten sein.

Die Störungen höherer Hirnfunktionen manifestieren sich sowohl in der veränderten kognitiven Leistungsfähigkeit als auch im veränderten Erleben und Verhalten. Die dynamische Wechselwirkung zwischen Leistungsstörungen und emotionalen Störungen werden mit medizinischen Untersuchungen und Diagnosen nicht beantwortet und lassen sich auch nicht mit Hilfe apparativer Zusatzdiagnostik wie CCT, MRT etc. klären.

 

Die klinische Neuropsychologie, hat in den letzten Jahrzehnten wissenschaftlich anerkannte Verfahren entwickelt, die eine differenzierte und realistische Einschätzung solcher Schädigungsfolgen erlauben. Diese speziellen neuropsychologischen Verfahren basieren auf umfangreichen Vergleichsstichproben und computergestützte Testverfahren

 

Die Disziplin Psychiatrie entspringt dem ehemaligen Fachbereich Nervenheilkunde, der auch das Gebiet der heutigen Neurologie umfasst. Dabei ist im Besonderen festzustellen, dass das Wesen der Psychiatrie vor allem in der Erkenntnis des Zusammenwirkens psycho-sozialer und biologischer Faktoren liegt. So ist es nicht verwunderlich, dass neben den psychologischen Disziplinen innerhalb der Psychiatrie auch viele Teilbereiche biologisch-naturwissenschaftlicher Art zu finden sind:

Neuro-psychologisch / psychiatrische Begutachtungen sind insbesondere für folgende Auftraggeber von Bedeutung:

  • Gesetzliche Unfallversicherung: (Minderung der Erwerbsfähigkeit)
  • Gesetzliche Rentenversicherung: (Erwerbsunfähigkeit)
  • Private Versicherungen: (Grad der Invalidität, Grad der Berufsunfähigkeit)
  • Haftpflichtfall (Schadensersatzansprüche z.B. nach Verkehrsunfällen).
  • Versorgungsamt: (Grad der Behinderung)
  • Fahreignung
  • Rehabilitationsprognose


Chr. Indiestel
Diplom Psychologin
Klin. Neuropsychologin / GNP
Verhaltenstherapeutin

A. Bischel
Diplom Psychologin
Klin. Neuropsychologin / VNN

Dr. med. M. Peters
Fachärztin für Psychiatrie
und Psychotherapie

E. Halstenberg
B. Sc. Cognitive Science
M. Sc. Psychologie

A. Hall
M. Sc. Cognitive Science
M. Sc. Psychologie

B. Kireclioglu
B. Sc. Psychologie

C. Wolff
M. Sc. Psychologie

assoziert mit:

E. Gieselmann-Held
Diplom-Psychologin
Klin.- Neuropsychologin / GNP
psych. Psychotherapeutin
Alle Kassen

Dr. med. H.- H. Walk
Facharzt für Neurologie
Facharzt für Physikalische
und Rehabilitative Medizin